SCHLAUCH-RELINING

Geringere Kosten, Lärmemissionen und geringerer Zeitaufwand, Energieverbrauch als Neuverlegung.

 

Das Schlauch-Relining

 

Das Brandenburger Verfahren

 

Der Arbeitsablauf

Das Schlauch-Relining

Das Schlauch-Relining ist für die Sanierung von Kanälen bei statischen Problemen, Dichtheits-problemen oder als Korrosionsschutz-Massnahme geeignet. Beim Schlauch-Relining kommt ein GFK-verstärktes Trägermaterial mit Kunstharz zum Einsatz.

Einsatzgebiete für Schlauch-Relining

  • Abwasser- und Kühlwasser-Bereich
  • Rohrleitungen Nennweite 200 – 1000 mm, Druckrohrleitungen bis PN 10

Vorteile des Schlauch-Reling

  • Kostengünstiger und schneller als eine Neuverlegung des Kanals
  • Weniger Lärmemissionen und Energieverbrauch
  • Der Schlauch kann sowohl Innendruck als auch äussere Belastungen aufnehmen

Das Brandenburger Verfahren

Die Entwicklung eines nahtlosen und mit UV-lichthärtender Technolgie ausgestattetem Schlauchliner setzt einen Meilenstein in der grabenlosen Sanierung von maroden Kanälen. Diese UV-Schlauchliner-Technologie zählt inzwischen zu den am meisten eingesetzten Verfahren zur Reparatur und Sanierung von Kanälen.
GFK (Glasfaserkunststoffe), Harz, Additive und UV-Lichttechnik zur Härtung ermöglichen in einem geschlossenen System eine hochwertige, schnelle und nachhaltige Kanalsanierung. Auf Grund der hohen mechanischen Festigkeit können geringere Wandstärken als bei herkömmlichen Synthesefaser-Linern verwendet werden. Das spart nicht nur Materialkosten, sondern macht den Einbau schneller und sicherer.

Der Arbeitsablauf

Die Verlegung
Mittels Seilwinde wird der Schlauch-Liner von Schacht zu Schacht in das marode Kanalrohr eingezogen und an beiden Enden verschlossen. Die Längsverstärkung der Glasfasern verhindert ein Überdehnen oder Abreissen des GFK-Schlauch-Liners.

Die Aushärtung
Durch Druckluft wird das neue „Rohr im Rohr“ aufgestellt und und formschlüssig an die Altrohrwand angepresst. Bei konstantem Innendruck kommt eine fahrbare UV-Lichteinheit zum Einsatz, die das Material mit grosser Geschwindigkeit aushärtet. Eine Kamera sowie Temperatur- und Drucksensoren überwachen und dokumentieren den gesamten Arbeitsprozess.

Abschlussarbeiten
Mit Kanalrobotern werden innerhalb des sanierten Kanals vorhandene Hausanschlüsse ausgefräst und dicht in das System eingebunden. Dieses Kanal-Sanierungsverfahren benötigt einen Arbeitsaufwand von ca. 10 Stunden.


Sie haben Probleme mit Ihren
Abwasserleitungen, oder sind
einer Überprüfung Ihres
Systems interessiert?
Wir sind Ihr Partner für
Überprüfungen & Sanierung
Ihrer Leitungen.

Kontaktieren Sie uns bitte unter:
admin@krtag.ch
T +41 462 71 30

Wir sind erreichbar:
Montag–Freitag:
7:30 – 12:00 Uhr
13:00 – 17:00 Uhr